Innovationspreis Region Aachen 2006 wurde am 17. November in festlichem Rahmen verliehen

Verleihung des Innovationspreis Region Aachen 2006 Preistrräger und Kuratoren am 17. November 2006 im Krönungssaal des Aachener Rathauses

Aachen. Im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung im Krönungssaal des Aachener Rathauses erlebten mehr als 570 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft eine unterhaltsame und spannende Verleihung des Innovationspreises Region Aachen 2006.

Die neun nominierten Unternehmen bzw. deren Innovationen wurden dem Publikum zunächst in Filmen vorgestellt, und die Preisträger – wie bei der Oscar-Verleihung – erst im Anschluss an die Präsentationen bekannt gegeben. Die Gewinner in den Kategorien Gründung und Wachstum wurden von Professor Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW, der Preisträger aus der Kategorie Handwerk von Dr. Wolfgang Glaser, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der bundesweit tätigen Zertifizierungsgesellschaft ZDH ZERT in Bonn, verkündet.

In der Kategorie Wachstum erhielt die Metallguss Herpers GmbH aus Aachen den Innovationspreis für ihre patentierte Innovation „AeroSande“.

Das Fertigungsverfahren Gießen ist das älteste technisch angewandte Formgebungsverfahren. In Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist es Herpers gelungen, aus der Kombination von Aerogelen und klassischen Gießereisanden das völlig neue Produkt zu entwickeln. Neben der Kostenreduzierung bietet es auch Wettbewerbsvorteile durch hohe Qualität und weit reichende Einsatzmöglichkeiten. „Die Innovation beschränkt sich nicht nur auf das eigene Unternehmen, sondern verleiht der gesamten Gießereibranche neue Marktimpulse“, so Dr. Wolfgang Glaser, der die Kuratoriumsbegründung verlas.

2017-12-29T08:48:13+00:00